Sa Caleta - FKK-Geheimtipp auf Ibiza

Von Tina, Yvonne & Hans-Georg

Sa Caleta auf Ibiza - der FKK-Teil liegt links vom Hauptstrand außerhalb des Bildes
Sa Caleta auf Ibiza - der FKK-Teil liegt links vom Hauptstrand außerhalb des Bildes
Foto:
Thomas & Yvonne
Sa Caleta oder Es-Bol-Nou: diese Bucht trägt zwei Namen. Ziemlich versteckt ist der FKK-Teil dieser steinigen Strandbucht mit Restaurant. Dafür aber um so einladender! Leise plätscherndes Wasser, unendliche Ruhe, und eine herrliche Kulisse aus einer anderen Zeit.

Der Geheimtipp

Diese Bucht ist ein kleiner Geheimtipp, da die Sa Caleta eine steinige, zunächst nicht textilfrei verwendete, Strandbucht ist, an der ein szeniges Publikum, nicht selten auch ibizenkische Badegäste, verweilen.

Wer dann, vom Parkplatz aus auf die Bucht zukommend, unmittelbar an der Küste hinter den Felsen rechts abbiegt, und ca. 25 Meter das dann folgende Felsgestein überquert, betritt ein kleines, geradezu romantisch anmutendes Nacktbadeparadies! Keine Angst: wir haben diese kleine Kraxelei auch schon mit Badelatschen unverletzt überstanden.

Der FKK-Teil ist nicht sonderlich groß und grenzt unmittelbar an roten Felsen. Zwischen den Felsen und dem Wasser verbleibt nicht gerade viel Platz, so daß wir bei unseren Besuchen i.d.R. nie mehr als 20 Badegäste erlebt haben. Den Abstand von den Felswänden bis zum Wasser möchten wir auf 5-6 Meter schätzen. Dafür erinnern wir uns jederzeit sehr gerne an die Ruhe dieser Bucht! Der Trubel vom Hauptstrand wird fast gar nicht bemerkt. Die Felswände, die den Hauptstrand vom FKK-Teil trennen, bietet außerdem einen perfekten Sichtschutz! Uns konnten nur diejenigen auf den blanken Po gucken, die sich auch unmittelbar in unserer Nähe befanden. Und eben jene trugen ebenfalls weniger als ein Feigenblatt am Körper.

Bezaubernde Kulisse

Wer den Blick in Richtung Westen tut (also vom Strandhandtuch auf das Wasser schauend nach rechts), fühlt sich in eine andere, längst vergangene Zeit zurückversetzt. In das Felsgestein hineingemeisselt finden sich alte Fischerhütten mit Bootsanlegestelle. Ziemlich zerfallen. Ein Zeugnis längst vergangener Tage.

Publikum & Altersklasse

Bei unseren Besuchen haben wir eher jüngeres Publikum erlebt. Pärchen, kleine Grüppchen, und viele Einzelpersonen. Unter den Einzelpersonen haben wir nie einen Männerüberschuß beobachtet. Tatsächlich schienen hier einige Damen und Herren ihre Siesta an der Sa Caleta zu verbringen, welche weniger als Tourist, sondern eher als Angestellte auf Ibiza verweilten.

Die meisten Leute an dem FKK-Strandabschnitt der Sa Caleta waren nackt. Prinzipiell darf aber auch diese Bucht lediglich als Clothing Optional bezeichnet werden. Unsere Besuche fanden übrigens stehts außerhalb der Sommerferien statt: Juni und September.

Wir hatten bei einigen Leuten um uns herum des öfteren den Eindruck, das sie gar nicht primär wegen des Nacktbadens in die Felsbucht kamen. Vielleicht suchten Sie nur nach Ruhe und wußten gar nicht, was sie erwartet. Angereisst mit Strandtasche und Bikini oder Badeshort ließen sich dann aber doch nicht wenige von ihrer unmittelbaren textilfreien Umgebung anstecken und "mitnehmen". Daher erlebten wir die FKK-Quote bisher jedesmal konstant hoch.

Strandspaziergang

Prinzipiell nicht unmöglich. Der FKK-Teil liegt relativ versteckt und verfügt nicht gerade über eine ausreichende Länge für weite Spaziergänge. Der felsige bzw. steinige Unterboden erfordert noch dazu Schuhwerk für Ungeübte. Dennoch kann man in Richtung der verlassenen und verfallenen Fischerhütten spazieren. Freunde des textilfreien Strandspaziergangs können diese Erkundung sicher auch unbekleidet gestalten, da hier wenig bis gar kein Trubel vorherrscht. Die Zivilisation hört an dieser Stelle auf!

Restaurant

Unmittelbar am Zugung zum Hauptstrand der Sa Caleta befindet sich das gleichnamige Restaurant "Sa Caleta" mit Toiletten. Wir möchten direkt auf ibizenkische Strandbudenpreise aufmerksam machen. Wer sein Mahl unter 20 Euro gestalten möchte, wird nicht nur sehr schwer etwas finden, sondern sinkt auch unmittelbar in der Gunst des Bewirtungspersonals. Abgestraft wird dergleichen mit horrenden Wartezeiten auf die Rechnung.

Wegbeschreibung

Sa Caleta befindet sich westlich das Flughafens "San Jose". Von Eivissa aus kommend fährt man am besten die neu ausgebaute E-20 Richtung Flughafen. Hinter dem Flughafen biegt die E-20 nach rechts ab Richtung Torrent de Can Font. Hier sollte man die erste Möglichkeit nach links nehmen Richtung "Sa Caleta". Die Straße nach Sa Caleta wird irgendwann unbefestigt. Dann folgt auch bald der Parkplatz. Von hier aus läuft man zum Restaurant und sieht dort direkt den Zugang zum Hauptstrand. Hier angekommen, geht man nach rechts um die Felsen herum. Bald wird es etwas steiniger und einige Felsbrocken müssen überquert werden. Ab hier wird Euch ein herrlicher Blick auf die Nacktbadebucht der Sa Caleta bzw. "Es Bol Nou" geboten.


Link setzen bei

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor. Schreiben Sie das erste Kommentar!

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihr Name*
Sprache*
E-Mail-Adresse  anzeigen
Homepage  anzeigen
Titel
Nachricht (mindestens 5 Wörter)
  captcha
Prüfziffer  
  bei neuen Kommentaren per eMail informieren
 


Link setzen bei
Listinus Toplisten

Aktuelle Umfrage

Umfrage